DE
|
EN

Transformierter Klassiker


Der von Architekt Karl Schwanzer entworfene Bungalow, bestehend aus Erdgeschoss und Untergeschoss, sollte ursprünglich lediglich einer Sanierung unterzogen werden.

Jedoch stellte die Entdeckung von Giftstoffen in der Bausubstanz eine unerwartete Herausforderung dar. Diese Zwangslage führte zu einer Neubewertung des Projekts, und letztendlich wurde aus der anfänglich geplanten Sanierung quasi ein Neubau. Dieser unvorhergesehene Umstand eröffnete jedoch die Möglichkeit, das Haus neu zu denken: durch eine geschickte Aufstockung wurde es in ein zeitgemäßes, dreigeschossiges Einfamilienhaus transformiert.

Die energetische Modernisierung des Hauses erfolgte durch den Einbau einer Wärmepumpe, Tiefenbohrung und eine äußere Dämmung brachten das Gebäude zusätzlich auf aktuelle Energiestandards.
 

Im Bereich der Innenarchitektur konnten zahlreiche Möbel- und Einrichtungselemente aus dem Originalbestand erhalten und wiederverwendet werden. Ergänzend dazu wurden neue Möbel und Interior-Elemente hinzugefügt, mit dem Ziel ein zeitgemäßes und harmonisches Wohngefühl zu schaffen.

 

Das Objekt wurde vor dem Umbau übrigens von der bekannten Architektur-Fotografin Margherita Spiluttini fotografiert, die Bilder sind im Archiv des AZW zu sehen

Architektur | Interior
Jahr: 2015 | Location: Wien | Projekt: Einfamilienhaus

Vorheriges Projekt
Nächstes Projekt